Willkommen zur Planung „Buchholz 2025plus“

Mit dem Projekt „Buchholz 2025plus“ verfolgt die Stadt zwei Zielsetzungen:

  • Die Schaffung weiteren Wohnraums, um der aktuellen und weiter anhaltenden erheblichen Wohnraumknappheit zu begegnen
  • Die Planung und Umsetzung einer östlichen Umfahrung der Stadt, um die anhaltende verkehrliche Überlastung in der Innenstadt zu lösen.

Der Rat der Stadt Buchholz i.d.N. hat den Beschluss gefasst, im Osten der Stadt neue Wohnquartiere für bis zu 1.500 Wohneinheiten zu entwickeln, um der anhaltenden Wohnraumknappheit zu begegnen. Zunächst soll im Rahmen eines ersten Abschnittes Wohnraum für bis zu 1.000 Wohneinheiten geschaffen werden. Den Planungsraum für diesen ersten Abschnitt können Sie aus der Abbildung oben entnehmen.

Hierzu hat am 16.11.2019 eine ganztägige Beteiligungsveranstaltung stattgefunden (siehe Reiter „Bürgerveranstaltung“). Die dort vorgestellten planerischen Rahmenbedingungen im Umfeld des Planungsraums finden Sie unter dem Reiter „Analyse“. Auf dieser Grundlage wurden gemeinsam mit den anwesenden Bürgern, Ratsmitgliedern und Verbänden die Themen „Wohnen“, „Freiraum“ und „Mobilität“ bearbeitet. Die Ergebnisse hierzu finden Sie unter dem Reiter „Themen“. Auf dieser Grundlage wurden drei Bebauungsszenarien/Strukturpläne vorgestellt und kritisch besprochen. Diese Strukturpläne und die Anmerkungen aus der Beteiligungsveranstaltung sind unter dem Reiter „Strukturpläne“ abrufbar.

Sie können über die Kommentarfunktion unter den jeweiligen Inhalten Ihre Anmerkungen anheften. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und freuen uns auf Ihre Mitwirkung, Ihre Ideen und Ihre Kritik, um die Planung mit wertvollen Inhalten anreichern zu können.

Weitere Information zum bisherigen Ablauf des Projektes „Buchholz 2025plus“ können Sie auf der Homepage der Stadt Buchholz unter folgendem Link nachlesen:

https://www.buchholz.de/rathaus/planen-bauen-umwelt-und-baubetriebe/planen/-buchholz-2025plus-/


Ein Hinweis:

Die verkehrliche Planung zur Ortsumfahrung erfolgt im Rahmen einer bereits beauftragten Machbarkeitsstudie und ist nicht Gegenstand dieses Onlineportals. Sobald die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie vorliegen, ist beabsichtigt, hierzu eine separate Öffentlichkeitbeteiligung durchzuführen.